Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch: Wie Sie entspannt in Ihr Vorstellungsgespräch gehen und einen einwandfreien ersten Eindruck hinterlassen.

Sieben Tipps, wie Sie beim Vorstellungsgespräch einen einwandfreien Eindruck hinterlassen

Wenn Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch für eine attraktive Arbeitsstelle erhalten, ist die Freude erstmal riesig: Sie haben es geschafft, mit Ihrer Bewerbung unter anderen Bewerbern herauszustechen und das Interesse Ihres Arbeitgebers zu wecken. Der ersehnte Job scheint zum Greifen nahe –wäre da nicht dieser eine Termin, das Vorstellungsgespräch. Mit der Einladung zum Bewerbungsgespräch beginnt oft eine Phase der Nervosität und der fieberhaften Vorbereitung –nicht wenige Menschen haben regelrecht Panik vor diesem ersten Aufeinandertreffen mit ihrem potenziellen zukünftigen Arbeitgeber –was vielen qualifizierten, begabten Bewerbern zum Verhängnis wird, denn während ein wenig Lampenfieber in Ordnung ist, ist Angst und Panik in einem Bewerbungsgespräch kontraproduktiv. Und damit sind wir schon beim ersten unserer sieben Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch:

Vermeiden und bekämpfen Sie Angst

Keine Angst zu haben ist leichter gesagt als getan. Dennoch gibt es einiges, was Sie gegen Ihre Angst tun können. Versuchen Sie,sich in den Tagen vor dem Termin viel Zeit für sich zu nehmen, setzen Sie sich in die Badewanne, hören Sie angenehme Musik odermachen Sie autogenes Training oder Yoga –was Ihnen hilft, sich zu entspannen, wissen Sie am besten. Seien Sie am Tag des Vorstellungsgesprächs ausgeruht, satt und ausgeschlafen. Holen Sie sich professionelle Hilfe von Ihrem Arzt, falls Ihre Angstattacken durch nichts in den Griff zu bekommen sind. Es gibt einige pflanzliche Arzneimittel, die Ihnen dabei helfen können, zur Ruhe zu kommen.

Machen Sie sich bewusst, dass Sie für die Stelle geeignet sind

Sie wissen, dass Sie begabt, sympathisch und gut für die ausgeschriebene Stelle geeignet sind. Auch das Unternehmen ahnt diesnach der Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen offenbar schon und ist an Ihnen als potenziellem Mitarbeiter interessiert –sonst hätten Sie gar nicht erst eine Einladung bekommen. Freuen Sie sich darauf, den Eindruck des Unternehmens zu bestätigen.

Organisieren und planen Sie Ihre Anreise im Voraus

Dieses Vorstellungsgespräch ist Ihre Chance, dem Arbeitgeber zu demonstrieren, dass Sie ein zuverlässiger Mitarbeiter sind. Planen und organisieren Sie deshalb Ihre Anreise frühzeitig und planen Sie auch für Unvorhergesehenes genügend Zeit ein, damit Sie entspannt und pünktlich zum Termin erscheinen können.

Kommen Sie gut vorbereitet

Auf ein Vorstellungsgespräch können Sie sich gut vorbereiten. Ein wichtiger Aspekt ist es, über das Unternehmen Bescheid zu wissen, denn Personaler sehen es gerne, dass ihre Bewerber sich über Ihren potenziellen Arbeitgeber informiert haben und dementsprechend wirklich daran interessiert sind, für genau diese Firma zu arbeiten. Die Firmenwebseite liefert in der Regel viele nützliche Infos. Außerdem sollten Sie einen kurzen Monolog von zwei bis drei Minuten über Sie, Ihre Kompetenzen und Ihre wichtigsten beruflichen Stationen vorbereiten. Wichtig ist, dass Sie Informationen auswählen, die Sie gerade für diesen Job qualifizieren.

Treten Sie optisch souverän und freundlich auf

Das bedeutet im Klartext: Tragen Sie schöne, saubere, gebügelte und zur Branche passende Kleidung. Präsentieren Sie sich aufrecht, groß und selbstbewusst. Lächeln Sie. Halten Sie Blickkontakt zu Ihrem Gegenüber und drücken Sie zur Begrüßung kräftig und kurz seine Hand.

Stellen Sie Fragen und sprechen Sie relevante Themen an

Nicht nur der Personaler darf Themen vorgeben und Fragen stellen, auch Sie dürfen das, denn Sie sind in diesem Gespräch ein Verhandlungspartner. Außerdem zeugt dies von Interesse für das Unternehmen. Achten Sie aber darauf, dass Sie wirklich gute und relevante Fragen stellen und nicht solche, die Sie selbst mit einem Blick auf die Webseite beantworten können.

Seien Sie Sie selbst

Natürlich ist ein Vorstellungsgespräch eine Ausnahmesituation, in welcher jeder darauf achtet, besonders sympathisch zu sein.Das ist gut und richtig, ebenso wie einen Businesskleidungsstil zu tragen, obwohl Sie sich in Jeans und T-Shirt wohler fühlen. WasSie jedoch vermeiden sollten, ist sich zu verstellen, denn das wirkt schnell nicht mehr authentisch. Zwingen Sie sich nicht zum Lachen, beantworten Sie Standardfragen individuell und mit Bezug auf Sie selbst und lügen Sie nicht –was auch beinhaltet, Fragen, die Ihnen zu persönlich erscheinen, unbeantwortet zu lassen.

Beitrag teilen
Xing
Instagram
Youtube
Facebook
Stellenangebote
06827-901561
E-Mail